Warnstreik bei Lieken in Crailsheim

Bei Lieken Brot- und Backwaren in Crailsheim haben am Dienstagmorgen die Beschäftigten der Frühschicht gestreikt. Über 100 Beschäftigte sind dem Aufruf der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zur Arbeitsniederlegung gefolgt.

Wie die Gewerkschaft NGG mitteilte, hätte die komplette Frühschicht gestreikt und bis 8 Uhr die Produktion in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) lahmgelegt. Auch in der Nachtschicht wurden die Öfen bereits leer gefahren.

Forderung: 6,2 Prozent mehr Lohn und Gehalt

Mit dem Warnstreik wollen die Beschäftigten den Druck auf die Arbeitgeber im laufenden Tarifstreit erhöhen. Sie fordern 6,2 Prozent mehr Lohn und Gehalt bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Bei einem ersten Treffen im Juni hatte die Arbeitgeberseite kein Angebot für rund 1.500 Beschäftigten in der Brot-und Backwaren-Industrie vorgelegt. Dies sei völlig unverständlich, so die NGG, zumal die Mitarbeiter in den vergangenen Monaten Überstunden geleistet und Sonderschichten eingelegt hätten.

Zu weiteren Streiks bereit

Die Beschäftigten von Lieken in Crailsheim hätten mit ihrem Warnstreik unter Corona-Bedingungen ein deutliches erstes Signal gesetzt und seien auch bereit für weitere, denn: „Wir wollen ein faires Einkommen für gute Arbeit! Die Arbeitgeberseite muss sich endlich bewegen!“ so Burkhard Siebert, Geschäftsführer der zuständigen NGG-Region Heilbronn.

Quelle: SWR.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

You can encrypt your comment so that only betriebskampf can read it.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.