Streik bei Käsehersteller Alpenhain in Pfaffing

24-Stunden-Streik beim Käsehersteller Alpenhain in Pfaffing im Landkreis Rosenheim: Rund 450 Beschäftigte haben am Donnerstag die Arbeit niedergelegt. Sie fordern bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen.

Beim Käsehersteller Alpenhain in Pfaffing bei Rott am Inn haben am Donnerstag Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Der Streik ab 6 Uhr soll laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) 24 Stunden dauern. Damit wollen die rund 450 Beschäftigten den Druck auf das Unternehmen erhöhen, sich zu tariflichen Standards zu bekennen, so die Gewerkschaft.

Mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen

Bereits vor einem Jahr wurde bei Alpenhain schon einmal gestreikt. Es geht dabei hauptsächlich um einen Tarifvertrag. Die Beschäftigten würden Verbesserungen in puncto Bezahlung und Arbeitsbedingungen fordern, so die Gewerkschaft. „Gerade im wirtschaftlich starken Oberbayern müsse es eine höhere Wertschätzung geben“, so Manuel Halbmeier von der NGG.

Alpenhain will nicht mit NGG verhandeln

Nach dem letzten Streik vor einem Jahr teilte Alpenhain dem BR mit, dass sich die Geschäftsleitung dazu entschieden habe, keine Tarifverhandlungen mit der NGG aufzunehmen. Gute Arbeitsbedingungen würden sich am besten betrieblich gestalten lassen, ohne betriebsfremde Vorgaben von außen. Ob das Unternehmen jetzt das Gesprächsangebot der Gewerkschaft annehmen wird, ist offen.

Quelle: Bayerischer Rundfunk

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

You can encrypt your comment so that only betriebskampf can read it.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.