Nach Streik am Helios-Krankenhaus: 3,8 Prozent mehr Lohn

Nicht-ärztliche Mitarbeiter bekommen 3,8 Prozent mehr Lohn

Die Beschäftigten beim Klinikbetreiber Helios bekommen 3,8 Prozent mehr Lohn sowie eine Corona-Prämie in Höhe von 400 Euro und einen Corona-Entlastungstag. Das ist das Ergebnis der Tarifverhandlungen zwischen der Helios-Klinik-Gruppe und der Gewerkschaft Verdi am Mittwoch. In den kommenden vier Wochen werden die Gewerkschaftsmitglieder bei Helios über das ausgehandelte Tarifergebnis abstimmen.

Verdi rief zum Warnstreik auf

Am vergangenen Dienstag hatte Verdi zu einem Warnstreik, unter anderem im Helios-Krankenhaus Bad Saarow (Landkreis Oder-Spree) aufgerufen, um Forderungen der nicht-ärztlichen Beschäftigten nach einer Tariferhöhung Nachdruck zu verleihen. Dort folgten rund 100 der 700 nicht-ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gewerkschaft und legten kurzzeitig ihre Arbeit nieder. Andere Mitarbeitende mussten die Versorgung der Patienten gewährleisten. Ihre ursprüngliche Forderung lag bei 5,5 Prozent mehr Lohn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.